Café zum Goldenen Pudel: Willkommen in den Zwanzigern

Lieblingsorte | Autorin: Michaela Butz

Hier wollen zwei Menschen vor allem eines: etwas Schönes schaffen. In der Kirchberger Altstadt lädt das „Café zum Goldenen Pudel“ zum Verweilen ein. Von der Einrichtung bis zum Kuchen – alles ist mit viel Liebe selbst gemacht. Und fast noch ein Geheimtipp.

Lesedauer: rund 4 Minuten

Entstanden aus Pro Flower

Vor zehn Jahren kommt Anita Schüpf zurück nach Kirchberg. Ihr neues Zuhause wird ein altes Haus in der Kirchberger Altstadt. Zusammen mit ihrem Mann Occo Mastall, der ursprünglich aus der Nähe von Osnabrück kommt, macht sie sich an die Sanierung. Zuerst richten die beiden ihre Wohnung im Obergeschoss her. Das Erdgeschoss bleibt Baustelle.
Es ist dann letztendlich ein Vorhaben der Kirchberger Stadtverwaltung, das alles ins Rollen bringt. Aus Kostengründen soll auf die schmückenden Blumenkästen an der Stadtbrücke verzichtet werden. Im Städtle entsteht eine „Pro Flower“-Bewegung. Anita Schüpf und Occo Mastall sind die Initiatoren. Um Spenden für den Blumenschmuck im Stadtbild zu sammeln, wird in der Baustelle ein paar Mal ein Café als Kirchberger Begegnungsstätte eingerichtet. Damals noch unter dem Namen „Zur Blühenden Hoffnung“.

Café seit November

Die beiden haben Spaß mit ihren Gästen und Freunden. Im November 2018 eröffnen sie das Café offiziell. Jetzt unter dem Namen „Zum Goldenen Pudel“. Da Anita Schüpf die 1920er Jahre liebt, ergibt sich der Styleguide von selbst. Jedes Möbelstück, jedes Detail wird mit Liebe zusammengetragen und kombiniert. Selfmade – das gilt auch bei den Kuchen, Torten und Tagesgerichten, die angeboten werden. Als Namensgeberin dient Pudeldame Wilma. Die sanftmütige und hochbetagte Seniorin ist immer vor Ort und lässt es sich nicht nehmen, jeden Gast persönlich zu begrüßen.

Rare Öffnungszeiten

Der Goldene Pudel ist nach wie vor eher Liebhaberei als Gastrobetrieb. Leider.
Im Moment ist donnerstags von 12 bis 24 Uhr geöffnet. Dann werden ein Tagesgericht und Kleinigkeiten angeboten, nachmittags läuft der Kaffeehaus-Betrieb, abends wird das Café zur Bar und es werden Cocktails gemixt. „Monkey Gland“, „3 Mile“, „Gin Orange Fizz“ – auch hier stehen die 20er Pate.
Jeden 1. Sonntag im Monat lädt der Pudel zudem ab 10 Uhr zum Frühstücken ein. Auf noblen Etageren werden die Köstlichkeiten angerichtet und an den Tisch gebracht. Bis 18 Uhr gibt es dann Kuchen. Bei gutem Wetter auch im Außenbereich.

Und an den anderen Tagen?

Da gehen die beiden Café-Besitzer ihren Berufen nach. Anita Schüpf arbeitet als Krankenschwester im benachbarten Pflegeheim. Occo Mastall saniert unter anderem Altbauten.

Fazit

Fast noch ein Geheimtipp mit sehr netter, offener Atmosphäre. Die Webseite ist im Entstehen. Wer ganz privat feiern will, kann den Pudel auch mieten.

Öffnungszeiten + Kontakt

Do 12.00 bis 24.00 Uhr, jeden 1. Sonntag im Monat 10.00 bis 18.00 Uhr

Poststraße 20, 74592 Kirchberg/Jagst

kontakt@cafe-pudel.de,  Telefon 07954 2980905

www.cafe-pudel.de

Dir gefällt, was Du hier liest?

Gerne unterstütze ich dich und dein Unternehmen als Texterin und PR-Fachfrau. Schreibe mir ein kurze Mail. Vielleicht der Beginn einer wunderbaren Zusammenarbeit?

1 Antwort
  1. Avatar
    Micha sagte:

    …dann haben wir direkt den Tipp von michaelabutz.com aufgegriffen und am Donnerstagabend getestet.
    Was soll man sagen, unbedingt selbst mal ausprobieren – cool eingerichtet, schmeckt lecker (wir hatten vegetarisch und mit Fleisch), tolle Atmosphäre und nette Bedienungen. Wer es individuell mag, für den ist es der „place to be!“ …und Kirchberg hat ja darüber hinaus den ein oder anderen sehenswerten Winkel, den man sich, in Verbindung mit dem Besuch des #Zum Goldenen Pudel#, anschauen kann.

    Antworten

Dein Kommentar.

Schön, dass du deine Gedanken und Anregungen mit uns teilst.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.